top of page
  • Katharina Eiche

Acht Mitarbeitenden-Typen*

Jeder Mitarbeitende hat seine eigenen Stärken und Schwächen.


Durch Beobachtung, durch Gespräche und durch eventuelle schriftliche Befragung erkennt eine Führungskraft mit Hilfe von Feel-Good-Management schnell, zu welchem "Typ" der Mitarbeitende gehört.

Für eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit im Unternehmen ist es wichtig, mit den Schwächen der Mitarbeitenden umzugehen und die Stärken zu erkennen.

Sobald Mitarbeitende ihre Stärken einsetzen können, sind sie motivierter, glücklicher und effizienter und somit eine Bereicherung für jedes Team und jedes Unternehmen.

 

Hier die wichtigsten 8 Mitarbeitenden- Typen:


  • mit ihren Schwächen

  • wie man damit umgeht

  • und wie daraus Stärken werden



 

Typ 1: der/die Schüchterne

  • der/die "Dschungelkämpfer:in" unter den Mitarbeitenden

  • braucht klar abgegrenzte Aufgaben, die er/sie für die Gruppe erledigen kann

  • so kann er sein/ihr fachliches Potenzial entfalten und nützliche Beiträge leisten


Typ 2: der/die Gelassene

  • wenig Verständnis für Deadlines und scheut Zusatzaufgaben

  • braucht klare Termine für seine/ihre Aufgaben und einen Rahmenplan für alle Aufgaben

  • so kann er/sie sein/ihr Talent zur Ressourcenschonung im Sinne des Teams einsetzen


Typ 3: der/die Streiter:in

  • überkritische Haltung, hat immer ein "aber..."

  • Zurückhaltung bei der kreativen Phase, aber Einbindung bei der Entscheidungsfindung

  • seine/ihre Stärke ist, dass er/sie schlüssig argumentieren und Dinge aus mehreren Perspektiven betrachten und analysieren kann


Typ 4: der/die Held:in der Arbeit

  • lädt sich mehr auf, als er/sie bewältigen kann

  • braucht viel Anerkennung und Lob, um sich auch einmal zurückzunehmen

  • wenn er/sie durch Anerkennung für kleine Schritte erkennt, dass er/sie sich nicht alles aufladen muss, ist er/sie eine Bereicherung für das ganze Team


Typ 5: der/die Ausdauernde

  • gemächlich, fühlt sich oft unverstanden wegen seiner/ihrer unkonventionellen Ideen, die in laufenden Prozessen nicht mehr machbar sind

  • braucht konkrete Aufgabenstellungen und feste Deadlines, damit er/sie sich nicht verzettelt

  • seine/ihre Stärken liegen in der Phase der Ideenfindung


Typ 6: der/die Überflieger:in

  • ist gerne im Mittelpunkt

  • braucht Verantwortung für seine/ihre Kollegen:innen und Arbeitsaufgaben

  • seine/ihre Stärken sind, Ergebnisse zu präsentieren und Teamleiter:in zu sein


Typ 7: der/die Alleswisser:in

  • kritikresistent

  • braucht Freiräume, in denen er/sie eigenständig verantwortlich ist

  • verfügt meist über viel Wissen, das ihn/sie für das Team hilfreich macht


Typ 8: der/die Sozialarbeiter:in

  • gesprächig und hilfsbereit, verliert aber leicht das arbeitsbezogene Ziel aus den Augen

  • braucht vorsichtige Kritik und eine genaue Aufgabenstellung

  • ist menschlich immer eine Bereicherung für das Team


*dies ist eine vereinfachte Typologisierung und natürlich gibt es auch Mischformen




11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unternehmenskultur

Comments


Anker 1
iStock-1325586749_edited_edited.png
bottom of page