top of page
  • Katharina Eiche

5,4,3,2,1

Mach mal Pause!

Pausen sind wichtig, damit die Leistungsfähigkeit erhalten bleibt. Niemand kann ewig durchpowern. (Umfrage: hohe Arbeitsleistung als Pausenkiller, standard.at)
 

Mitarbeitende und Führungskräfte arbeiten effektiver, wenn sie viele kleine Unterbrechungen in ihren Arbeitsalltag einbauen

Früher schellten in Fabriken die Pausenglocken, alle legten ihre Arbeit nieder und machten ihre festgelegten Pausen.

Heute gibt es keine Pausenglocken mehr- und oftmals auch keine festen Pausen.


Mitarbeitende und auch Führungskräfte nehmen sich immer weniger Zeit für eine Arbeitsunterbrechung und arbeiten häufig durch.


Dabei sorgen Arbeitsunterbrechungen für Erholung, steigern die Leistungsfähigkeit und beugen sogar Burn-Out vor.

 

Tipps für eine lange Pause:

  • bewusst gesunde Lebensmittel essen

  • Spazierengehen

  • Sport treiben (z.B. in einem Fitnessstudio in der Nähe)

  • bewusstes Lesen eines Buches oder einer Zeitung

  • Power-Nap

  • Telefonat mit Familie oder lieben Menschen



Tipps für eine kurze Pause

  • Kaffee oder Tee trinken

  • Rücken dehnen, Schulter kreisen

  • kurzer Austausch mit Kolleg:innen

  • Denken an positive Erlebnisse, um Grübeln zu unterbrechen

  • ein Lieblingslied hören

  • 5, 4, 3, 2, 1 - Break*

 

*5, 4, 3, 2, 1 - Break kommt aus dem Yoga, dauert nur eine Minute und hilft bei einem Restart:


  • 5 Dinge im Raum visuell erkennen und benennen

  • 4 Dinge in der Umgebung anfassen und ihre Haptik wahrnehmen

  • 3 Geräusche in der Nähe oder auch entfernt auditiv erkennen

  • 2 aktive Wahrnehmungen von Gerüchen

  • 1 aktuellen Geschmack im Mund erkennen









22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unternehmenskultur

Comments


Anker 1
iStock-1325586749_edited_edited.png
bottom of page