top of page
  • Katharina Eiche

Flow


Was ist "Flow"?


Flow kommt aus der positiven Psychologie und bedeutet das perfekte Gleichgewicht zwischen Anforderung und Fähigkeit.

Wenn man im "Flow" ist, beim Spielen, beim Sport, aber auch in seinem Beruf, erreicht man eine tiefe Zufriedenheit und kann überdurchschnittliche Leistungen abrufen.

Man ist in einer Art "Schaffensrausch", einem Zustand aus Konzentration und Aufgehen in einer Tätigkeit, in dem der Mitarbeitende die "Welt um sich herum vergisst".


Aber falls die Anforderungen im Beruf zu gering für die eigenen Fähigkeiten sind, kommt es zur Langeweile (Bore-Out) durch die ständige Unterforderung, falls die Anforderungen zu hoch sind, kann es zu Angst und Stress oder sogar zum Burn-Out kommen.


"Flow" lässt sich nur mit intrinsisch motivierten Tätigkeiten und Handlungen erreichen.


Feel-Good-Management hat die Aufgabe, den Zusammenhang zwischen Wohlbefinden der Mitarbeitenden und Leistungserbringung am Arbeitsplatz zu erkennen.





21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unternehmenskultur

Comments


Anker 1
iStock-1325586749_edited_edited.png
bottom of page